adressblog

domainblog || global domain management

adressblog header image 2

Diverse TLD news: .LU, .AL, .DE, .TK und .NZ

Juni 5th, 2013 · No Comments · TLD news

.AL (Albanien)
Die Registry „Albanian Electronic and Postal Communication Authority“ (AKEP) für die TLD .AL in Albanien hat die strengen Vergaberichtlinien gelockert. Auch ausländische Firmen können jetzt .AL Domains registrieren.
Es müssen jedoch nach wie vor geschäftliche Aktivitäten in Albanien nachgewiesen werden.

Redemption Grace Period (RGP) unter .DE
Die DENIC eG hat nach Beratungen mit den Mitgliedern der Genossenschaft beschlossen, für die TLD .de eine Redemption Grace Period (RGP) einzuführen. Mit diesem Verfahren sollen Domaininhaber vor dem ungewollten Verlust ihrer Domain durch eine versehentliche Löschung geschützt und ihnen für die Dauer dieser Periode eine Wiedereinsetzung in den ursprünglichen Registrierungsstand ermöglicht werden. Die Einführung ist für die zweite Jahreshälfte 2013 geplant. Eine ähnliche Policy wird aktuell auch bereits von anderen Registries eingesetzt.

Die bisherigen Überlegungen DENICs hinsichtlich der konkreten Ausgestaltung sind bisher als Grundkonzept zu verstehen, das zunächst die wesentlichen Rahmenbedingungen im Einklang mit vorhandenen Prozessen definiert. Diese werden aktuell im Kreise der DEnic-Mitglieder diskutiert.

Die Finalisierung mit Detailfestlegung der RGP-Policy soll nach der vierwöchigen Diskussions- und Feedbackphase erfolgen.

Dispute unter .LU (Luxemburg)
Die Registry DNS-LU, zuständig für die TLD .LU, führt eine dem Denic-Dispute ähnliche Funktion zur Sperrung von Domains ein. Ab Juni 2013 kann eine Domain per Dispute gesperrt werden, sofern der Antragsteller glaubhaft machen kann, dass er Rechte an der betreffenden Domain hat. Zitat:
„The purpose for having registered a domain name Dispute by DNS-LU is to assist a claimant in finding a dispute agreement with a domain name holder in case a third party presents a credible case suggesting that it has a right to the domain or that its rights are being infringed by the domain.“
Genau wie unter .de läuft der Dispute nach einem Jahr aus. Die Übertragung läuft dann aber doch anders als unter .de:
„In the event that the dispute is solved, the claimant must submit on his own initiative a formal trade request to any .lu registrar of his choice. This to ensure the proper transfer of ownership. The trade request will be checked and validated manually by DNS-LU subject to the reception of documents proving the resolution of the dispute in favor of the claimant.“
Die Löschung der Domain bewirkt ausserdem keine Übertragung. „In case of a domain name cancelation during the dispute period and no dispute resolution having taken place, the domain becomes available again for any interested party, without the claimant having a preferential registration right to the same domain name.“

.TK
Wir man dem kürzlich veröffentlichten Report des CENTR entnehmen kann, ist .de mit 15,4 Mio registrierten Domains nicht mehr die größte ccTLD, sondern wurde von .TK (Tokelau) mit 16,7 Mio. überholt. Unter .tk kann man kostenfrei Domains registrieren. Unter den gTLDs gibt es 158 Mio Domains, und weltweit insgesamt 258 Mio Domains. China zeigt mit 82% das stärkste Wachstum auf.

.NZ (Neuseeland)
Die Vergabestelle für .NZ Domains „Domain Name Commission Limited (DNCL)“ diskutiert öffentlich die Einführung von 2nd level .NZ Domains. Bisher sind nur Domains auf dem 3rd level verfügbar, unter .ac, .co, .geek, .gen, .kiwi, .māori, .net, .org and .school. Für Unternehmen ist CO.NZ die gängige Endung. Einer der häufigsten und begründeten Kritikpunkte ist, dass die Einführung von .NZ Domains die Registranten nötigt, zumindest zeitweise je Name 2 Domains unter .NZ zu führen. Auch Nominet hat vor kurzem eine ähnliche Änderung für .UK diskutiert, die Pläne aber vorerst wieder auf Eis gelegt.

Quellen: CENTR, Denic, DNS.lu

Tags:

There are no comments yet...Kick things off by filling out the form below.

Leave a Comment

You must log in to post a comment.