adressblog

domainblog || global domain management

adressblog header image 4

Entries Tagged as 'nTLD'

Update ICANN | new gTLDs | TAS | Bewerber

May 10th, 2012 · No Comments · Neue gTLDs / new gTLDs

Das TAS System soll am 21. Mai wiedereröffnet werden, so dass Bewerber noch 5 Tage Zeit haben, Ihre Bewerbungen zu vervollständigen. ICANN bietet derweil eine Rückzahlung der TAS Registrieungsgebühren (iHv. 5.000 USD) für Unternehmen, die Ihre Bewerbung noch zurückziehen möchten. Der Fehler im TAS System muss wirklich schlimm (gewesen) sein, dass es soweit kommt. Die Verzögerung wird zumindest einigen Applicants mit vielen TLD-Bewerbungen in die Hände gespielt haben, da die einzureichenden Unterlagen naturgemäß sehr umfangreich sind.

[Read more →]

Tags: ··

Neuer Vorstoss der new gTLD Gegner

November 21st, 2011 · No Comments · Neue gTLDs / new gTLDs, TLD news

87 große Unternehmen und Organisationen haben sich mit der ANA (Association of National Advertisers, www.ana.net) in der “Coalition for Responsible Internet Domain Oversight” (CRIDO) zusammengeschlossen, um gegen das new gTLD Programm der ICANN vorzugehen. CRIDO fordert eine sofortige Rücknahme des nTLD Programms und wirft der ICANN insbesondere vor,

  • dass die Kosten für Markeninhaber extrem hoch sind, um unter unzähligen neuen TLS ihre Marken zu schützen
  • dass die Maßnahmen und Instrumente zum Markenschutz im nTLD Programm nicht ausreichend sind

[Read more →]

Tags: ···

New (final?) ICANN gTLD applicant guidebook is published

September 20th, 2011 · No Comments · Neue gTLDs / new gTLDs

ICANN has recently launched a new website for the new gTLDs and on 19th Sept 2011 and published the latest, final (?) applicant guidebook.

The Applicant Guidebook is intended to be a guide for applicants and will be regularly updated as aspects of the process are deemed necessary and are implemented. In addition to the Applicant Guidebook, a summary of changes since the last version and a discussion version of a process for amending the Applicant Guidebook were posted. In certain areas work is still ongoing, such as: whether single character IDN can be delegated as TLDs, ensuring registry operation through a continued operations instrument, and providing support for needy applicants (e.g. support for applicants from developing countries).

[Read more →]

Tags: ··

Eigene gTLD (.brand) für ein Unternehmen: Was ist zu berücksichtigen? (new gTLDs)

August 2nd, 2011 · No Comments · Neue gTLDs / new gTLDs, TLD news

Mit der geplanten Einführung neuer gTLDs durch die ICANN stehen viele Unternehmen vor der Frage, welche Vor- und Nachteile mit (k)einer Bewerbung verbunden sind, und was zu tun ist.

Jetzt wichtig zu beachten:
Die Bewerbung ist weitaus umfangreicher als die Registrierung eines Domainnamens. Mit einer eigenen TLD rutschen Sie in der Domainhierarchie vom Level Registrant/Endkunde 2-3 Level nach oben und betreiben fortan eine eigene Vergabestelle, auf gleicher Ebene mit der Denic für .de oder Switch für .ch. Die Vorbereitung einer Bewerbung dauert dementsprechend Monate, nicht Tage – denken Sie in der Dimension Business Plan. Dabei prüft die Icann Ihren Business Plan, Ihr Unternehmen selbst sowie auch das technische Konzept zum Betrieb. Das Bewerberhandbuch umfasst allein 352 Seiten.

[Read more →]

Tags: ·

new gTLDs – weitere Verzögerungen?

May 23rd, 2011 · No Comments · Neue gTLDs / new gTLDs

Nachdem der Zeitplan für die Einführung der neuen TLDs (seitens ICANN zumindest) eigentlich schon feststand, mehren sich jetzt doch wieder Zweifel, dass dieser auch umgesetzt werden kann. Heftiger Wiederstand kommt weiterhin insbesondere von Marken- und Regierungsvertretern (ICANN Governmental Advisory Committee, GAC). Die Streitigkeiten gehen soweit, dass bereits offen der Entzug der Netzverwaltung der ICANN durch die US Regierung angedeutet wurde. Die amerikanische US Telekom Behörde NTIA hat nach wie vor die Aufsicht über die IANA (Internet Assigned Numbers Authority), die die zentrale Root Zone für alle TLDs verwaltet. Die Zuständigkeit für IANA liegt bei der ICANN. Auch von Seiten der EU kommt Kritik am aktuellen stand der Einführung. Die EU hat sich inzwischen mit den USA über die Beziehungen zwischen ICANN und den Regierungen ausgetauscht, die im Rahmen einer Reform verbessert werden sollen. Damit ist es fraglich, ob sich ICANN gegen den Widerstand der GAC und der dahinter stehenden Interessengruppen mit seinem jetztigen Zeitplan und Bewerberhandbuch duchsetzen wird.

[Read more →]

Tags: ·

.xxx TLD genehmigt, Zeitplan neue gTLDs (Icann meeting in San Francisco)

March 21st, 2011 · 1 Comment · Neue gTLDs / new gTLDs

Nach langem Hin und Herr seit der ursprünglichen Bewerbung im Jahre 2000 scheint die Sex-TLD .xxx jetzt an den Start gehen zu können. Das ICANN Board hat die Bewerbung auf dem ICANN Treffen in San Francisco genehmigt. Die nächsten Schritte sind: Eintragung der TLD in das Root DNS Verzeichnis und Bekanntgabe des Zeitplans für die Einführung (laut dem Betreiber ICM Registry Sunrise Phase im Sommer, allgemeine Einführung (landrush) im Herbst). Die Herausfilterung pornographischer Inhalte unter .xxx wird mit Einführung einer eigenen TLD einfacher, und wird auch erwartet. Angeblich sind schon 300.000 Vorbestellungen für .xxx Domains bei der Registry eingegangen.

[Read more →]

Tags: ·····

nTLD Zeitplan weiter verzögert

December 13th, 2010 · 1 Comment · Markenführung / brand mgmt, Neue gTLDs / new gTLDs

Letzte Woche ging in Cartagena (Kolumbien) das 38. ICANN Meeting zu ende.
Es war eigentlich erwartet worden, dass eine Einigung über die geregelte Einführung neuer TLDs erzielt wird und als Ergebnis ein halbwegs fixer Zeitplan für die Einführung neuer TLDs steht. Aber der ICANN-Vorstand hat eine Entscheidung darüber erneut verschoben. Neben den Markeninhaber fordern auch die Regierungen (bei der ICANN repräsentiert im GAC = Governmental Advisory Committee) weitere Nachbesserungen am Prozedere, insbesondere in Bezug auf den Schutz von Markenrechten und geographische Bezeichungen als TLDs. Das Communiqué der GAC findet sich hier

[Read more →]

Tags: ···

Große Unternehmen bereiten eigene TLDs (.marke) vor

August 12th, 2010 · 2 Comments · Markenführung / brand mgmt, Neue gTLDs / new gTLDs

Nach .Canon bringen sich auch andere Unternehmen in Position, sich für ihre eigene TLD zu bewerben. So wurden in Diskussionen im ICANN comment forum zum neuen Draft Applicant Guidebook (ICANN Bewerberhandbuch für eine eigene TLD in aktueller Version 4) Kommentare von IBM Mitarbeitern dahingehend gedeutet, dass sich IBM für eine “corporate” Version einer eigenen TLD/Endung bewerben wird (.IBM). Das macht im Falle IBMs natürlich viel Sinn: IBM ist global tätig und hat einen kurzen prägnanten Namen.

[Read more →]

Tags: ······

Neues gTLD Draft Applicant Guidebook in Version 4 erschienen

June 2nd, 2010 · 3 Comments · Neue gTLDs / new gTLDs

Die ICANN hat die Veröffentlichung und Freigabe zur öffentlichen Kommentierung (möglich bis 21. Juli 2010)  gestern bekanntgegeben. Das Handbuch ist eine Art Bewerbungshilfe für eine eigene Top Level Domain (nTLD) und  beinhaltet wesentliche Änderungen im Vergleich zur Vorversion, u.a. in den folgenden Bereichen:

  • Verfeinerung der Schutzmechanismen für Markeninhaber im Bereich Uniform Rapid Suspension (URS), Trademark Clearinghouse (TM Clearinghouse), und der Post-Delegation Dispute Resolution Proposal (PDDRP)
  • Geänderte Regeln für die Bewerbung um geographische nTLDs
  • Regeln für den Übergang einer Vergabestelle bei Ausfall derselben

[Read more →]

Tags: ···

Update zur Einführung neuer gTLD

April 8th, 2010 · No Comments · Neue gTLDs / new gTLDs

“Der ICANN Vorstand hat Mitte März das bisher geplante EOI (Expression of Interest) Modell zurückgezogen. Stattdessen will man jetzt auf die Lösung der akuten Probleme rund um die Einführung neuer TLDs kümmern, insbesondere für Ausgleich zwischen den verschiedenen Interessengruppen sorgen. Hier sind insbesondere die Ausgestaltung der Schutzmechanismen für Markeninhaber zu nennen.
Demzufolge soll beim nächsten ICANN meeting in Brüssel die vierte Version des “Applicant Guidebooks” präsentiert werden. Dieses wird vermutlich schon finale Regelungen zum Markenschutz enthalten. Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird ein sog. “”IP Clearinghouse” eingerichtet werden. In dieser Clearingstelle werden Namensinhaber als zusätzlichem Layer über den Markendatenbanken (z.B. Wipo) ihre Namen zentral (gegen eine Gebühr) anmelden können, und Registries können ihrerseits über Schnittstellen automatisiert auf diese Daten zugreifen, um entsprechende Domainregistrierungen zu verhindern. Damit sollen für Unternehmen z.B. die Entrichtung von Sunrisegebühren bei jeder neuen TLD entfallen.

[Read more →]

Tags: ···